Category Archives: Pflege & Hygiene

Ein gepflegter Kurzhaarschnitt mit der Haarschneidemaschine

Immer mehr Männer, ob jung oder alt, tragen vor allem im Sommer einen Kurzhaarschnitt. Den er ist einfacher zu pflegen als längere Haare im Hinblick auf, Waschen, stylen usw.

Kurzhaarschnitt mit der HaarschneidemaschineAber auch immer mehr Männer tragen das ganze Jahr über einen Kurzhaarschnitt. Denn bis auf einen kleinen Nachteil, haben kurze Haare aus meiner Erfahrung nur Vorteile. Der Nachteil bei kurzen Haaren ist der, dass je nach Haarwachstum man mehrere Male im Monat nachschneiden muss. Wenn man dazu zum Friseur geht, kann das ziemlich in Geld gehen. Doch dafür gibt es eine einfache Lösung, die eine einmalige Investition erfordert. Und zwar braucht man nur eine Haarschneidemaschine um die Haare selbst zuschneiden.

Haare mit der Maschine schneiden

Sich selbst die Haare schneiden ist einfacher wie man denkt. Man braucht nur etwas Übung und am besten zwei Spiegel. Schwierig wird es nur, wenn man verschiedene längen schneiden möchte, z.B. oben etwas länger und an den Seiten ganz kurz. Hier ist das große Hindernis die Übergänge, vor allem am Hinterkopf, da man da nur mit Spiegel arbeiten kann und ein Gefühl dafür entwickeln muss wie man Schneidet. Doch mit etwas Übung hat man den Dreh schnell raus. Ein Tipp von mir, immer etwas länger Anfangen, denn Nachschneiden kann man immer.

Wer aber einfach nur einen Aufsatz benutzt auf dem ganzen Kopf, der brauch eigentlich keine Übung. Einfach darauf achten, dass man keine Stellen vergessen hat. Am besten mehrere Male über den gesamten Kopf drüber gehen. Und an den der Kopfspitze, wo die meisten Wirbel sind, ruhig die Schneiderichtung variieren.

Welche Haarschneidemaschine ist geeignet?

Das hängt davon ab wie der Kurzhaarschnitt sein soll. Wollen Sie immer nur eine Länge, reicht ein Haarschneider mit wenigen Aufsätzen bzw. Stufen.

Wollen Sie aber auch Übergänge schneiden, brauchen Sie einen Haarschneider der viele kleine Stufen hat, damit die Übergänge gelingen. Die Preisklasse ist zwar nicht immer ausschlaggebend, doch ganz billige Haarschneider sollten Sie meiden, da diese oft unregelmäßig Schneiden. Gute Haarschneidemaschinen gibt es bereits ab ca. 40€ mit Titanklingen, die sehr lange scharf bleiben.

Auf diese Seite habe ich einen guten Vergleich von Haarschneidemaschinen für professionelle und heimische Anwender gefunden.

http://www.checkprofi.net/koerperpflege/haarschneider-test/

Wer also gerne kurze Haare trägt sollte sich über die Anschaffung einer Haarschneidemaschine Gedanken machen. Denn es lohnt sich wirklich. Und sobald man den Dreh raus hat, ist der Friseur nur noch Vergangenheit.

 

Haarpflegemittel für jeden Bedarf

haarpflegeEs gibt Haarpflegemittel für jeden Haartyp, von feinem über trockenes Haar bis hin zu fettigem Haar sowie für glattes und lockiges Haar usw. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal für die Wahl des richtigen Haarpflegeproduktes ist der jeweilige Anspruch des Benutzers,  wie beispielsweise ob sie/er ein Antischuppenmittel, ein Produkt zum Schutz der Haare vor Hitze (wie sie beispielsweise beim Trocknen oder Föhnen aber auch bei langen Tagen an Strand und Meer entsteht), gegen Spliss oder Haarausfall benötigt. Darüber hinaus gibt es extra Haarpflegeserien für Männer.

Die richtigen Haarpflegemittel aussuchen

Eine gute Haarpflege beginnt mit der Wahl des richtigen Shampoos für den jeweiligen Haartyp. Egal welchen Haartyp man hat und welches Produkt man wählt, sollte das Shampoo immer einen hautneutralen pH-Wert haben und nach der Haarwäsche gründlich ausgespült werden da das Haar sonst leblos und stumpf werden kann. Nach der Wäsche bietet sich eine Haarkur, eine Pflegelotion, ein Pflegespray oder ein Conditioner derselben Pflegeserie an, also eine Feuchtigkeitskur für trockenes Haar nach Verwendung eines Shampoos gegen trockenes Haar oder ein Pflegeprodukt gegen fettiges Haar nach einem entsprechenden Shampoo. Es gibt auch viele Conditioner für beispielsweise durch extensives Styling geschädigtes Haar. Gute Pflegeprodukte bekämpfen nicht nur das zugrunde liegende Haarproblem, sondern sorgen in der Regel für eine gute Kämmbarkeit, seidigen Glanz und eine gesunde Haarstruktur.

Pflegemittel bei Haarausfall

Haarausfall ist nicht nur ein großes Problem vieler Männer sondern betrifft auch andere Bevölkerungsgruppen, allen voran Frauen in den Wechseljahren. Viele Haarwuchsmittel werben mit enormen Erfolgen gegen den Haarausfall und einem schnellen Nachwachsen der Haare. Da aber alleine die Ruhephase der Haare beim Nachwachsen mindestens 4 Wochen dauert, kann der Erfolg von Präparaten für den Haarwuchs bzw. gegen den Haarausfall aber frühestens nach 4-6 Monaten realistisch beurteilt werden. Der erste Schritt gegen Haarausfall ist meist die Verwendung eines Shampoos gegen Haarausfall, das immer mild und ph-neutral sein sollte und spezieller Haarwasser, die im Handel für Friseurbedarf erhältlich sind. Neben der Verwendung solcher Pflegeprodukte schwören viele Betroffene aber auch auf die Behandlung des Haarausfalls von innen heraus. Hier kommen Vitamingaben, hohe Dosierungen von Zink und Biotin sowie eine Behandlung mit Aminosäuren in Betracht.

Wie wichtig ist die Hygienische Händedesinfektion?

In Zeiten von Antibiotika resistent Superbakterien ist das richtige Waschen der Hände und eine Desinfektion der Hände ein wichtiges Thema.

Wir sind den ganzen Tag über Bakterien ausgesetzt, die wir durch anfassen und einatmen in unsren Körper lassen. Mit den meisten wird unser Immensestem fertig doch es gibt auch Bakterien die schnell zu einer ernsten Krankheit führen können.

Wir fassen täglich Geld an, halten uns im Bus oder Bahn fest, besuchen öffentliche Toiletten usw. Sobald wir nachhause kommen sollte das erste sein war wir machen, die Hände gründlich mit Seife Waschen.

Aber auch wenn wir unterwegs sind sollten wir unsere Hände von Bakterien Befreien. Vor allem dann wenn wir Essen anfassen. Dazu reicht es immer ein kleines Fläschchen Desinfektionsmittel, welches man in jedem Drogeriemarkt für wenige Cent bekommt, bei sich zu tragen und damit die Hände zu desinfizieren.

So verringern wir die Wahrscheinlichkeit uns mit Krankheitserregern zu infizieren.

Antifaltencremes als Hautpflege und Feuchtigkeitsspender

Die Pflege der Haut ist in unserer Zeit eine essentielle Angelegenheit. Unsre Haut und hauptsächlich das Gesicht sind den ganzen Tag Schmutz und Bakterien ausgeliefert durch Abgase, Pestizide und viele weitere Stoffe.

Um unsre Haut zu schützen und diese Straff zu halten, also Falten zu vermeiden, benötigt unsere Haut Feuchtigkeit. Denn Feuchtigkeit hält das Zellgewebe in Takt.

Können die Zellen keine Feuchtigkeit mehr speichern oder nicht genug, verliert unsre Haut an Spannung und es entstehen Falten.

Eine gute Antifaltencreme wie BellaVei Anti-Aging Set oder Hydroface Advanced Formula  können die Bildung von Falten reduzieren und sogar bereits vorhandene Falten glätten.

Hydroface Produktvorstellung:

BellaVei Produktvortsellung:

Schutz gegen Körpergeruch mit pflegenden Deo’s

Deo’s sollten nicht nur nach dem Duft beurteilt werden. Es gibt einige grundlegende Dinge, auf die zu achten sich lohnt. Besonders die sensible und empfindliche Haut unter den Achselhöhlen neigt zu Rötungen und Reizungen. Hier ist es ratsam, ein Deo zu wählen, das hautverträglich ist und in keiner Weise zu Hautreizungen führt. Hier gibt es Produkte am Markt, die vor unangenehmem Körpergeruch schützen und hautverträglich sind. Weniger Parfum und mehr Schutz sind angesagt.

deo

Schutz gegen Körpergeruch muss nicht reizend sein

Natürlich ist ein guter Duft unter den Achselhöhlen wichtig. In erster Linie jedoch soll ein Deo vor dem Geruch schützen und nicht den Geruch verdecken. Da die Haut unter den Achselhöhlen von Natur aus zart ist, sollte das Deo zudem Pflegestoffe enthalten, die die Haut beruhigen. Ein ideales Präparat, das alle Anforderungen erfüllt, ist das ph5 Deo Spray. Neben einem hohen Geruchshemmer bietet diese pflegende Deo auch gleichzeitig eine neutrale Pflege, die die Haut beruhigt. Auf aggressive Duftstoffe, die reizen und zu Allergien führen können, wird bei diesem Deo ebenfalls verzichtet. Dieses Deo schützt vor Körpergeruch und Schweißbildung, enthält aber gleichzeitig neutrale Pflegestoffe.

Weniger Duftstoffe und mehr Wirkung

Duftneutrale Deo’s schützen vor Geruchsbildung und haben keinen aufdringlichen Eigenduft, der sich unangenehm mit dem Parfum verbinden kann. Das Deo sollte den hauteigenen pH-Wert stabilisieren und dadurch die Aktivität der für die Geruchsbildung verantwortlichen Bakterien reduzieren, sodass kein Achselgeruch entstehen kann. Weiter sollte bei einem Deo auf Konservierungsstoffe und Farbstoffe verzichtet werden, denn diese können unangenehme Allergien auslösen. Alkohol und Parfum ist ebenfalls ein Auslöser für Hautreizungen, weswegen ein Deo am besten ohne diese Stoffe auskommen sollte. Weiter ist auf die Hautverträglichkeit des Deodorants zu achten, hier sind pH-neutrale Deos zu empfehlen.

Ein Deo sollte vor allem dem Schutz vor Körpergeruch dienen. Das Deo sollte weiter ohne reizende Konservierungsstoffe und Farbstoffe auskommen, da gerade die empfindliche Achselhaut zu Reizungen und Allergien neigt. Ein pH-neutrales Deo ist deshalb ideal. Die Schweißbildung sollte von dem Deo vermindert werden und die Verringerung der geruchsbildenden Bakterien sollte im Vordergrund stehen. Deshalb sind geruchsneutrale Produkte empfehlenswert, die zuverlässig schützen und den Duft des eigenen Parfums wirken lassen.